Welche Bohrmaschine für welche Anwendungsgebiete – ein Ratgeber

Makita BohrmaschineIm eigenen Heim kann es immer wieder passieren, dass Bilder aufgehängt werden müssen oder dass Personen gerne ein Konstrukt aus Holz zusammenbasteln wollen. Je nach Lage muss dann eine andere Bohrmaschine mitsamt unterschiedlichem Bohrer genutzt werden. So kann ein Bohrer für Holz nicht für Bohrarbeiten in Beton eingesetzt werden – die Unterschiede sind zu groß. Worauf Sie bei der Wahl des Bohrers und der Bohrmaschine achten sollten, zeigt der Testbericht.

Die klassische Bohrmaschine

Beim Kauf von Bohrmaschinen hat man die Qual der WahlWer im Internet die riesige Auswahl an Bohrmaschinen sieht, kann im ersten Moment überfordert sein. Da gibt es die Akkuschrauber, die Akkubohrer, die Schlagbohrmaschinen, doch auch mit einfachen Bohrmaschinen wird im Online Shop geworben.

Zunächst sei gesagt, dass es sich bei der klassischen Bohrmaschine um ein Gerät handelt, welches meist elektrisch angetrieben wird. Das Bohrfutter ist dabei oft mit einem Schnellspannmechanismus ausgestattet, sodass viele Bohrer – auch von unterschiedlichen Marken – eingespannt werden können. Früher mussten Bohrer mühselig eingedreht und verschraubt werden, heute geschieht das mit zwei Handgriffen.

Die klassische Bohrmaschine nutzt keinen Schlag. Das bedeutet, dass die Bohrmaschine keine hämmernde Funktion aufweist, wenn sie auf das Material gedrückt wird. Die Bohrmaschine im klassischen Sinne dreht sich lediglich mit einer definierten Drehzahl, wobei die Drehzahl bestimmt, welche Leistung eine Bohrmaschine besitzt. Je höher die Drehzahl, desto besser ist auch die Maschine.

Da die Maschine ohne Schlag arbeitet, wird die Bohrmaschine für weiche Materialien genutzt. Sprödes Material, wie Beton, kann mit einer solchen Maschine nicht durchbohrt werden. Für eine normale Bohrmaschine erhalten Sie zudem besondere Bohrer für Holz, Metall oder Kunststoff.

Der Bohrhammer

In diesem Fall erhalten Sie ein Gerät, welches nur mit einem vordefinierten Schlag arbeiten kann. Der Bohrhammer ist speziell für Arbeiten mit Beton ausgerichtet, weswegen der Einsatz eines solchen Utensils sehr speziell ist. Ein Bohrhammer wird an das entsprechende Material gedrückt, anschließend beginnt der Bohrer mit einer Rotation. Die einfache Rotation würde den Beton aber nicht durchdringen, weswegen ein Schlagwerk für die nötige Restarbeit sorgt. Durch das Hämmern gelangt der Bohrer sanft in das Material, ohne dass sich die Person groß verausgaben muss.

Tipp! Ein Bohrhammer besitzt meist kein Schnellspannfutter, sondern ein Bohrfutter mit Verschraubung. Durch das Hämmern würden sich die Bohrer zu schnell lösen.

Allerdings gibt es auch Hersteller, die sich dem Schnellspannfutter verschrieben haben – hier sollten aber auf die Bewertungen der Kunden geachtet werden.

Die Schlagbohrmaschine

Bei einer Schlagbohrmaschine erhalten Sie einen echten Allrounder.

Tipp! Während die normale Bohrmaschine nur eine Rotation besitzt und der Bohrhammer nur eine hämmernde Funktion aufweist, kann bei einer Schlagbohrmaschine gewechselt werden.

Die Schlagbohrmaschine wird gern an Heim- und Handwerker verkauft, da sie sehr vielseitig einsetzbar ist.

Die Schlagbohrmaschine hat einen Knopf, mit welchem der Schlag jederzeit an- und ausgeschaltet werden kann. Meist sind die Schlagbohrmaschinen zwar etwas klobiger im Design, doch kann mit ihnen auch sehr präzise gearbeitet werden, wenn Löcher in Holz oder Metall gebohrt werden müssen. Schlagbohrmaschinen können sogar eingespannt und mit einem Fräskopf ausgestattet werden. Somit lassen sich Spanarbeiten durchführen – die Leistung einer Schlagbohrmaschine ist meist sehr hoch.

Bohrmaschine Bohrhammer Schlagbohrmaschine
Materialien
  • Holz
  • Kunststoff
  • Metall
  • Beton
  • Stein
  • Holz
  • Metall
  • Stein
Besonderheiten
  • Schnellspannmechanismus
  • Schlagwerk
  • meist kein Schnellspannfutter
  • Allrounder – Bohrmaschine und Bohrhammer in einem

Vor- und Nachteile von Schlagbohrmaschinen

  • vielfältig einsetzbar
  • zwei Geräte in einem
  • teuer in der Anschaffung

Das Material, der Bohrer und die Bohrmaschine

  • Holz – Holzbohrer – Bohrmaschine, Schlagbohrmaschine
  • Kunststoff – Kunststoffbohrer – Bohrmaschine, Schlagbohrmasschine
  • Metall – Metallbohrer – Bohrmaschine, Schlagbohrmaschine
  • Beton – Betonbohrer – Bohrhammer, Schlagbohrmaschine
  • Stein – Steinbohrer – Bohrhammer, Schlagbohrmaschine

Neuen Kommentar verfassen