Kaufberatung Bohrmaschine

Einhell TH-DY 500 E TrockenbauschrauberBohrmaschinen sind die besten Freunde von Heim- oder Handwerkern. Leider gibt es eine solch enorme Vielfalt von Geräten, sodass gerade Neulinge nur schwer den Überblick behalten können. Aus diesem Grund sollten Sie sich vor dem Kauf genau im Online Shop über Preise und Typen informieren. Welche grundsätzlichen Bohrmaschinen es gibt und wo dort die Vorteile liegen, zeigt folgender Bericht.

Die Bohrmaschinen in der Übersicht

Kaufberatung BohrmaschinenBeim Kauf einer Bohrmaschine ist vor allem die Maschine selbst enorm wichtig. So gibt es Unterschiede bei der Art der Bohrung – diese richtet sich immer nach dem zu durchbohrenden Material. Welche Bohrmaschinen es gibt – folgende Liste zeigt es.

  • Die normale Bohrmaschine: Bei der normalen Bohrmaschine handelt es sich um ein Modell, welches ohne Schlag arbeitet. Sie wird von Unternehmen, wie Bosch oder Black & Decker als normale Bohrmaschine ausgeschildert und häufig mit passenden Bohrern geliefert. Die normale Bohrmaschine hat eine hohe Leistung und kann für Holz, Kunststoff oder Metall genutzt werden – je nach Wahl des Bohrers.
  • Der Bohrhammer: Der Bohrhammer gehört zu den größten Bohrmaschinen, die im Online Shop gekauft werden können. Bei diesem Modell kann allerdings keine Bohrung in Holz durchgeführt werden. Durch die hämmernde Funktion würde das Material ausbrechen, weswegen der Bohrhammer nur für Stein oder Beton zu gebrauchen ist.
  • Die Schlagbohrmaschine: Bei der Schlagbohrmaschine handelt es sich um eine Kombination aus Bohrhammer und Bohrmaschine. Der Schlag kann hier jederzeit ausgeschaltet werden, weswegen die Schlagbohrmaschine auch ohne Schlag präzise bohren kann. Das Modell ist ideal als Allrounder
  • Der Bohrschrauber: Hierbei handelt es sich um einen Akkuschrauber, der mit Bohrern als Bits ausgestattet ist. Der Bohrschrauber hat meist nur eine Spannung von maximal 12 Volt, weswegen Drehmomente lediglich für das Bohren in Holz oder Kunststoff Metall ist meist zu hart, als dass es von einem Bohrschrauber durchdringt werden könnte.

Das Bohrfutter

Die neuen Bohrmaschinen sollten beim Kauf ein SDS-Futter besitzen. Hierbei handelt es sich um ein Schnellspannfutter für Bits oder Bohrer. Früher mussten Bohrer mühselig eingedreht und verankert werden, mit dem SDS-Futter reicht ein einfaches Einspannen. Wer also seine Bohrer schnell wechseln muss, sollte zu einer Bohrmaschine mit SDS-Futter greifen.

Bohrer – die richtige Wahl treffen

Neben der Bohrmaschine und dem Futter kommt es auch noch auf den passenden Bohrer an. Nicht jeder Bohrer eignet sich für jedes Material. In der Regel gibt es für jedes bekannte Material auch einen Bohrer, der zudem einen ähnlichen Namen besitzt. Ein Holzbohrer ist für Holz, ein Titanbohrer wird für Titan als Metall genutzt.

Tipp! Achten Sie beim Kauf im Shop genau darauf, dass Sie den passenden Bohrer finden. Würden Sie einen Holzbohrer für Metall nutzen, würde dieser stark überhitzen. Die Folge? Der Bohrer verliert an Kraft und Form und würde das Loch unnötig belasten.

Gerät Material
Normale Bohrmaschine
  • Holz
  • Kunststoff
  • Metall
Bohrhammer
  • Stein
  • Beton
Schlagbohrmaschine
  • Beton
  • Holz
  • Kunststoff
  • Metall
Bohrschrauber
  • Holz
  • Kunststoff

Vor- und Nachteile von der richtigen Bohrmaschine

  • Bohrmaschine bleibt länger in gutem Zustand
  • leichteres Arbeiten
  • wissen, welcher Bohrer für welches Material

Neuen Kommentar verfassen