Die besten Tipps, um den Schmutz zu verhindern

414DlXdcisLBeim Bohren mit einer Bohrmaschine fällt immer Dreck an. Sei es der Dreck in der Umgebung oder der Span, der aus dem Bohrloch fällt. In beiden Fällen setzt sich der Dreck schon nach wenigen Sekunden in der Wohnung oder in der Bohrmaschine ab. Damit solch etwas nicht zu häufig passiert, gibt es einige Tipps, wie man sich den Schmutz vom Leib halten kann. Dabei sind lediglich einfache Hilfsmittel nötig, mit denen sich die Tipps sehr gut umsetzen lassen. Welche das sind und wie die Tipps aussehen, verrät folgender Bericht.

Tipp – Staubsauger nutzen

Die besten Tipps, um den Schmutz zu verhindernBeim Bohren fallen auch immer Späne aus dem Loch. In erster Linie kann natürlich zur Bohrmaschine gegriffen werden, die eine Saugvorrichtung besitzt.

Diese sitzt meist direkt am Bohrer, sodass der Span unverzüglich aus dem Loch gesaugt wird, wenn es herausfällt. Der Nachteil daran ist allerdings, dass nicht jede Person eine solche Bohrmaschine besitzt – andere Hilfsmittel müssen her.

Wird die Wohnung nicht allein renoviert, so kann der Staubsauger-Trick helfen.

Tipp! Der Staubsauger sollte von einer zweiten Person genutzt werden, die dann das Gerät direkt unter den Bohrer hält. Natürlich muss hier ein gewisser Sicherheitsabstand eingehalten werden, sodass der Bohrer beim eindrehen nicht den Staubsauger berührt. Ist der allerdings gewährleistet, kann Staub direkt dann vermieden werden, wenn er entsteht.

Tipp – Tüten nutzen

Dieser Tipp mag zwar jetzt etwas seltsam erscheinen, doch ist er wirklich praktisch, wenn gerade kein Staubsauger zur Hand ist. Um Schmutz direkt beim Bohren aufzunehmen, greifen Sie zu einer handelsüblichen Plastiktüte. Diese kleben Sie dann geöffnet mit einem Stück Kreppband an die Wand – kurz unterhalb der zu bohrenden Stelle. Sollten Sie nun die Bohrmaschine ansetzen, fällt der Span direkt in die Tüte und sie vermeiden Schmutz auf dem Boden. Alternativ kann die Plastiktüte auch auf den Boden gelegt werden. So fällt der Schmutz auf die Tüte, die Tüte muss lediglich zusammengefaltet werden und schon kann sie entsorgt werden.

Tipp – Greifen Sie zu Joghurtbechern

Eine Tüte kann nur bedingt beim Auffangen von Spänen helfen. Zwar mag der Tipp bei Bohrungen an der Wand helfen, wenn allerdings Bohrungen an der Decke durchgeführt werden sollen, kann es zu unnötigen Problemen führen. Damit der Schmutz dennoch aufgefangen wird, sollten Sie zu einem Joghurt greifen. Leeren Sie ihn und waschen Sie ihn gründlich aus. Anschließend schneiden Sie ein Loch in den Boden des Bechers.

Das Loch muss dabei so groß sein, dass es so gerade über den Bohrkopf passt. Es darf nicht größer als der Kopf sein, denn sonst würden Späne nicht aufgefangen werden können. Hängt der Becher optimal auf dem Bohrkopf, kann die Bohrmaschine bedient werden. Ist der Becher zu hoch, sollten Sie ihn passend kürzen. Wer keinen Joghurtbecher hat, kann auch andere Utensilien nehmen, die wie ein solcher Joghurtbecher aussehen. Einige Personen raten zum aufgeschnittenen Tennisball, es können aber auch Trinkbecher aus Plastik aushelfen. Der Kreativität sind hier keine Grenzen gesetzt.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Varianten

  • weniger Arbeit im Nachhinein
  • sauberes Arbeiten
  • Vorbereitung nötig
Staubsauger Tüte leerer Joghurtbecher
Nutzen sehr nützlich nur bedingt nützlich nützlich
Aufwand sehr aufwändig geringer Aufwand geringer Aufwand

Neuen Kommentar verfassen