Der Bohrmaschinenführerschein – Checkliste für den Test

Einhell TE-ID 1050 CE SchlagbohrmaschineWenn Schüler oder Kinder sich mit der Bohrmaschine auseinandersetzen, kann es immer wieder zu gefährlichen Situationen kommen. Körperteile können eingequetscht werden, Bohrer können sich in falsche Stellen bohren oder die Bohrmaschine wird falsch bedient. Damit solche Missgeschicke nicht pasSieren, gibt es einen sogenannten Bohrmaschinenführerschein für Schüler, der an Schulen angeboten oder online absolviert werden kann.

Der Inhalt in der Übersicht – die Bohrer

Checkliste für den BohrmaschinenführerscheinBeim eigentlichen Bohrmaschinenführerschein wird Schülern und Neulingen in diesem Bereich erklärt, wie Bohrmaschinen funktionieren. Dabei werden die Personen virtuell an die Hand genommen und durch die Welt der Bohrmaschinen und Bohrer geführt.

Im ersten Schritt wir den Neulingen erklärt, was es mit den Bohrern auf sich hat. Hier wird darauf eingegangen, welche Unterschiede es bei den Bohrtypen gibt.

Holzbohrer sollten nicht für Metall genutzt werden, auf der anderen Seite können Metall- oder Steinbohrer aber auch nicht für Holz eingesetzt werden. Damit das erste Gefühl mit dem Bohrer entsteht und die Personen verstehen, wie der Bohrvorgang überhaupt funktioniert, hilft die Erklärung anhand einer Handbohrmaschine.

Die Handbohrmaschine ist die einfachste Variante der Bohrmaschine und wird häufig für Holzarbeiten genutzt. Durch eine drehende Bewegung fräst sich das Gewinde in das Holz und schält überflüssige Späne über eine Schnecke heraus.

Vor- und Nachteile der verschiedenen Bohrer

  • Holzbohrer sind für Holz geeignet
  • Steinbohrer und Betonbohrer zum Bearbeiten von Stein und Beton
  • Metallbohrer für die Arbeit an Metall
  • Konusbohrer für Kunststoff
  • wenn Sie sich für den falschen Bohrer entscheiden, kann im schlimmsten Fall das Material, der Bohrer oder die Bohrmaschine kaputt gehen

Die Bohrmaschinen

Sind diese Informationen erst einmal verinnerlicht, geht es beim Bohrmaschinenführerschein an die eigentlichen Bohrmaschinen. Beim Bohren sollten Sie immer darauf achten, welche Bohrmaschine wann genutzt werden sollte. Die Bohrmaschinen unterscheiden sich in drei verschiedenen Kategorien.

  • Die Standbohrmaschinen: Diese Bohrmaschinen werden immer dann eingesetzt, wenn sehr präzise Bohrungen nötig sind, bei welchen der manuelle Betrieb mit der Hand nicht ausreicht. Die Standbohrmaschinen sind in der Anschaffung meist sehr teuer, haben eine sehr lange Lebensdauer. Standbohrmaschinen oder Tischbohrmaschinen werden häufig im Handwerk genutzt, Heimwerker greifen statistisch öfter zur normalen Bohrmaschine.
  • Bohrmaschine ohne Schlag: Bei diesen Bohrmaschinen erhalten Sie Produkte, die für Arbeiten in Metall, Kunststoff oder Holz gedacht sind. Die Bohrmaschinen arbeiten mit einer hohen Drehzahl, bieten aber keinen Schlag an. Der Schlag könnte das Material zerstören.
  • Die Schlagbohrmaschine: Möchten Sie Hart-, Weich- oder Normalbeton durchbohren, sollten Sie stets zu einer Schlagbohrmaschine greifen. Dieses Modell Sieht wie eine normale Bohrmaschine aus, arbeitet aber mit einem beständigen Hämmern. Das Hämmern sorgt dafür, dass die Bohrmaschine mitsamt Bohrer langsam in das Werkstück gerät.

Der Ablauf der Online-Prrüfung

Auf verschiedenen Webseiten im Internet können Sie den Bohrmaschinenführerschein auch online üben. Dieser verläuft grob umrissen folgendermaßen:

Schritt Thema Hinweis
1 Bohrertypen und Bohren Erkennen verschiedener Bohrmaschinen und Bohrer
2 Bohren mit handbetriebenen Bohrmaschinen Zuordnen von typischen Eigenschaften
3 elektrisch betriebene Bohrmaschinen Informationen
4 Tisch- und Standbohrmaschinen Ungefährliche Tätigkeiten an einer Tischbohrmaschine
5 Bohrfutter Beachten von Sicherheitshinweisen
6 Holz bohren Arbeitsschritte
7 Metall bohren Arbeitsschritte
8 Sicherheitshinweise zur Standbohrmaschine Informationen
9 Allgemeine Sicherheitshinweise Informationen
10 Theoretische Prüfung Fragebogen ausfüllen

Die Bedienung

Theoretisches Wissen ist zwar wichtig, doch kommt es bei den Bohrmaschinen immer auf die passende Bedienung an. Beim Bohren sollten Sie immer darauf achten, dass Sie in einem Winkel von 90 Grad direkt in das Werkstück bohren. Schräge Bohrungen sind nur dann sinnvoll, wenn Sie auch wirklich gewollt sind.

Tipp! Beim Bohren sollte außerdem darauf geachtet werden, dass stets Sicherheitsutensilien getragen werden. Das können Handschuhe sein, doch auch Schutzbrillen sind sehr wichtig – gerade wenn Arbeiten über Kopf ausgeführt werden. Haben Sie oder ihre Kinder all diese Maßnahmen verinnerlicht, haben Sie die Grundlagen für das Bedienen von Bohrmaschinen erlernt!

Neuen Kommentar verfassen